Ausflugsziele Startseite

 
Rubriken:
> Action & Freizeit
> Ausgewählte
   Hotels & Pensionen

> Baden im Harz
> Burgen & Schlösser
> Dome, Kirchen & Klöster
> Familie & Kinder
> Garten- & Parkanlagen
> Geschichte
> Harzer Persönlichkeiten
> Harzer Traditionen &
   Handwerk

> Höhlen & Bergwerke
> Kultur
> Motorradtouren
> Mühlen im Harz
> Museen
> Natur & Nationalpark
> Reiten & Kutschfahrten
> Schlemmen
> Seen & Talsperren
> Tiere & Tiergärten
> Traumhochzeit im Harz
> Türme & Warten
> Wandern & Radeln
> Wellness & Gesundheit
> Wissenswertes

> Harz-Hotels online 
   Buchen mit Booking >>>

> Suchmaschine

> Anfrage an Gastgeber
   im Harz
  
Lassen Sie sich ein
   individuelles Angebot für
   Ihren Harzurlaub erstellen.

> Harzorte mit Gastgebern
> Last-Minute Angebote
   im Harz

> Video's vom Harz
> Webcam's vom Harz

> Harz Radio Archiv
> Harz-Karte
> Geheimtipp-Forum
   im Harz- Urlaub

 

 
 

Das Neue Schloss Braunlage

Im Forst Braunlage gibt es einige Orte, die auf den ehemaligen Aufenthalt von Königen hindeuten: Königskopf, Königsbruch und Königsborn zum Beispiel. In der unmittelbaren Nähe des Gasthauses Königskrug gab es einst sogar eine Wehranlage.

Überliefert dafür ist der Name „Neues Schloss“. Doch wo es ein neues gegeben hat, da muss zuvor wohl auch ein altes Schloss gestanden haben. Von diesem ist allerdings nichts überliefert, sicherlich war es ein Jagdschloss oder Jagdhaus, denn dort führte der bereits im Jahr 1013 erwähnte Heidenstieg in unmittelbarer Nähe vorbei.

Auch wann und von wem das „Neue Schloss“ erbaut wurde ist bisher unbekannt. Erst nach dem Mittelalter wurde die erste bekannte urkundliche Nachricht verfasst, das war im Jahr 1558. Bereits im Jahr 1644 informiert uns aber die Chorographia Reinsteinensis, dass von dem Schloss nur noch Ruinen übrig waren. Auch bei Merian wird dieses Schloss im Jahr 1653 als Harzer Wüstung aufgezählt. Somit kann vermutet werden, dass das „Neue Schloss“ im Dreißigjährigen Krieg zerstört wurde. Eine grobe Vorstellung davon, wie das Schloss einmal ausgesehen haben mag, gibt uns nur eine Darstellung auf einer Harzkarte aus dem Jahr 1543.

Im Jahr 1861 erforschte von Strombeck diese Stätte und fand damals starke, unter der Erde liegende Grundmauern sowie umfangreichen oberirdischen Bauschutt in Form von Sandstein (der in der Gegend nicht ansteht), Dachschiefer und Kalkmörtel. Baurat Brinkmann untersuchte dreißig Jahre später nochmals planmäßig das angenommene Burggelände. Er vermaß einen runden Turm mit 8 Meter Durchmesser und eine Ringmauer mit Graben und Erdwall.

Das Gasthaus Königskrug an der Straße Braunlage Bad Harzburg stand nicht immer an seinem heutigen Standort. Einstmals stand es in der Nähe vom Königborn, wurde aber im Jahr 1829 abgebrochen und später an die heutige Stelle verlegt. Es kann angenommen werden, dass es zum Teil auf den Mauern der Burg Neues Schloss steht.

>>> Gastgeber in Braunlage

zurück

Copyright der Fotos und der Texte Bernd Sternal 2010

Links zu Harz-Urlaub

 
 Ausflugsziele nach Orten:
 
Alexisbad
Allrode
Altenau
Altenbrak
Aschersleben
Bad Grund
Bad Harzburg
Bad Lauterberg
Bad Sachsa
Bad Suderode
Ballenstedt
Benneckenstein
Blankenburg
Braunlage
Brocken
Clausthal-Zellerfeld
Dankerode
Derenburg
Duderstadt
Elbingerode
Elend / Mandelholz
Gernrode
Goslar
Hahnenklee
Halberstadt
Harzgerode
Hasselfelde
Herzberg
Ilfeld
Ilsenburg
Langelsheim
Lautenthal
Mansfeld
Meisdorf
Nationalpark
Nordhausen
Osterode
Quedlinburg
Rübeland
Sangerhausen
Schierke
Schladen
Seeland
Seesen
St. Andreasberg
Stecklenberg
Stolberg
Tanne
Thale
Trautenstein
Treseburg
Vienenburg
Walkenried
Wernigerode
Wildemann
Wippra
Wolfshagen
Worbis
Zorge
 
Weitere Empfehlungen!
 
Werben auf
Ausflugsziele-Harz.de
 
Gratis Reiseführer
   
 
   
  Hier kostenlosen Reiseführer aus dem Harz anfordern!
   
 
 
Burgen und Schlösser in der Harzregion: Band 2
Bernd Sternal (Autor), Lisa Berg (Autor), Wolfgang Braun (Autor)

Burgen und Schlösser der Harzregion, Band 2 Band 2 unseres Burgenführers für die Harzregion schließt sich nahtlos an den erfolgreichen ersten Band an. Wieder werden ihnen 49 Burgen und Schlösser vorgestellt, die Bestandteil der Geschichte der Harzregion sind und wieder werden die textlichen Ausführungen von Bernd Sternal ergänzt durch Rekonstruktionszeichnungen von Wolfgang Braun und Grundrissen von Lisa Berg. Auch seltene alte Stiche haben wir wieder in den Archiven ausgegraben und als attraktive Ergänzung eingefügt.

Wie schon zuvor versuchen wir erneut eine Brücke zu schlagen, zwischen fundierten wissenschaftlichen Erkenntnissen, gepaart mit einer kleinen Portion künstlerischer Fantasie, damit Sie eine bildhafte Vorstellung davon haben, wie diese monumentalen Bauten des Mittelalters einmal ausgesehen haben könnten.

Wir hoffen, dass Ihnen auch dieser Band ein guter Begleiter bei der Erkundung dieser Altertümer sein wird, wie uns für den ersten Band mehrfach bekundet wurde.

Gebundene Ausgabe: 26,99 €
160 Seiten, 29 Grundriss- und 41 Rekonstruktionszeichnungen, 12 Stiche
Taschenbuch: 13,99 €
112 Seiten, 2 Farbseiten, 29 Grundriss- und 41 Rekonstruktionszeichnungen